Stoffhaus

Stoffhaus mit Glöckchen oder zum Knistern

Es dreht sich immer noch alles rund um unser Baby….

Ich bin irgendwann auf die Idee gekommen ein Stoffhaus aus den Stoffresten der Puckschnecke zu nähen. Nun habe ich es endlich geschafft.

Einfach zwei gleiche rechteckige Stoffteile für den unteren Teil des Hauses, zwei gleichschenklige Dreiecke für das Dach, dazu Webband, ein Glöckchen, Folie, ein kleines Stoffteil als Tür und eines als Fenster. Dann benötige ich noch zwei verschiedene Knöpfe. diese  habe ich zum einen auf ein Dreieck befestigt und den anderen an der Tür.

Zuerst werden die Applikationen (Tür, Fenster und Knöpfe) auf einen der beiden rechteckigen Stoffteile genäht. Die Knöpfe werden jetzt auch befestigt. Wobei ich hinzufügen möchte, den Knopf an dem Dach habe ich zusätzlich mit Stoff als Verstärkung hinterlegt. Nun lege ich das rechteckige Stück Stoff und das Dach (beide Stoffe mit der Applikation) auf rechts und verbinde sozusagen das Haus. An der Naht (Dach und unterer Teil des Hauses) nähe ich ein Webband drüber. Das gibt optisch noch mal was her. Das gleiche wird mit den anderen Stoffteilen gemacht. Nachdem das erledigt ist, werden beide Häuserteile auf rechts gelegt und einmal rumgenäht, wobei das untere Ende offen bleibt zum Befüllen der Watte und der kleinen Glocke, Knisterfolie oder was sonst ein bisschen Geräusche macht.

Das Häuschen wenden, mittels eines Holzlöffels mit Füllwatte füllen und das Glöckchen hineintun. Die Kanten nach innen klappen und mit der Nähmaschine absteppen.

Um ein Knisterhäuschen herzustellen, nehme ich statt der Glocke Folie. Ich habe diese aus unserem abgelaufenen Sanikasten aus dem Auto. Die Rettungsdecke ist hervorragend dafür geeignet 😉 Die Folie wird als ganzes zugeschnitten (Dach und unterer Teil des Hauses). Verfahre wie oben bis beide Häuserteile auf rechts gelegt werden. Jetzt kommt jeweils die Folie zum Einsatz. Diese wird oben und unten gelegt, sodass die beiden Häuserteile aus Stoff in der Mitte liegen. Wieder rumnähen, wobei unten offen bleibt zum Füllen der Watte. Wenden, Füllen, absteppen, fertig.