Balkon

Frühling auf dem Balkon

Nicht nur in unserer Wohnung hält der Frühling Einzug. Nein, auch auf unseren Balkon. Ich mag ja diesen Landhausstil, gepaart mit Shabby chic und der Natur. Und ich freue mich jedes Jahr aufs neue, wie ein kleines Kind, den Balkon zu gestalten und zu bepflanzen. Und bald kann ich mit meiner Tochter rumwerkeln 🙂

Immer zum Frühling habe ich ein Verschleiß an Blumenerde und es wird jedes Jahr mehr. :-O Es sieht ja auch sooo viel schöner aus mit ein paar Pflanzen, Kübel, Hölzer, Kerzenhäuser und und und.

Alle Jahre wieder hole ich aus dem Keller die Dahlien, die dort überwintert haben. Seit letztem Jahr sind auch kleine Blumenzwiebel dazu gekommen wie Krokus und Narzisse.

Der Winterschlaf ist nun beendet und all meine Knollen und Zwiebeln haben den Weg in ein Topf gefunden :-)))

Dahlien haben Blüten in unzähligen Formen und Farben. Sie ziehen ab Juni alle Blicke auf sich und blühen bis zum ersten Frost. Sie sind robust, versprechen pure Sommerlaune und einen Hauch von Landleben. Es gibt Dahlien mit vielfältigen Blütenformen – manche sind von einfacher, wildblumenähnlicher Schönheit, andere sind halbgefüllt und erinnern an Anemonen, wieder andere versprühen spielerische Leichtigkeit durch ihre pomponartigen Blütenbälle, manche Sorten tragen gerollte Blütenblätter, die wie “Stacheln” abstehen und deswegen Kaktusdahlien genannt werden.

Ich bin seit Jahren erfreut darüber, dass die Züchtung diesen Sommerblühern auch kleinwüchsige Dahlien hervorgebracht hat. Im Kübel auf Balkone und Terrassen sehen sie ebenfalls zauberhaft aus wie auch im Beet.

Die Knollen werden bis Mitte/Ende April in den Pflanzkübel gesetzt. Je höher eine Sorte wird, desto größer sollte das Gefäß sein. Ich lege die Knollen mit dem Wurzelhals etwa 5 cm tief in die Erde. Zu flach gepflanzte Dahlien stehen später nicht fest im Topf. Der Wurzelhals darf nicht verletzt werden, da aus ihm die Triebe sprießen. Ich mische der Erde gleich einen Langzeitdünger unter, dann sind die Dahlien bis zum Herbst mit allem versorgt, was sie brauchen.

Wusstet ihr das man die Blütengröße beeinflussen kann? Möchtet ihr eine besonders große Blüte pro Stiel, entfernt die seitlichen Blütenknospen. Sollen sich aber viele kleine Blüten an den Trieben der Dahlien entwickeln, kappt einfach die Spitzenknospe.

Dahlien sind nicht winterhart, ihre Knollen müssen im Herbst ausgegraben und in einem frostfreien Raum bei 2 – 10 ºC gelagert werden. Bei uns ist es der Keller. Wachsen Dahlien im Topf, können sie einfach mit dem Pflanzgefäß ins Winterquartier umziehen. Dazu schneiden ich die Triebe der Dahlien nach den ersten Nachtfrösten gut 10 cm über den Knollen ab und graben diese dann mit der Grabegabel aus. Hier noch ein Tipp: Wer Dahlien nach Farben sortiert überwintern will, sollte die Sorten vor dem Frost markieren, später sind alle Dahlien einheitlich braun, Blütenfarben sind dann nicht mehr zu erkennen!

Die Pfingstrose ist eigentlich keine Kübelpflanze, dennoch habe ich es letztes Jahr und dieses Jahr wieder probiert. Sie hat letztes Jahr nicht geblüht aber vielleicht erfreue ich mich dieses Jahr einer Blüte. Wenn nicht, geht sie zu meiner Mutter in den Garten. Mit dem Bepflanzen im Kübel habe ich mich wie bei den Dahlien gehalten.

Noch ein Favorit für unser Balkon ist die Hortensie.

Letztes Jahr habe ich einiges falsch gemacht und ich gebe nicht auf und versuche es noch einmal. Dazu habe ich mich vorab mal belesen und einige Tipps notiert.

Bei der Pflege sind ein paar Besonderheiten zu beachten wie zum Beispiel vertragen Hortensien wenig Kalk. Man verwendet deshalb Rhododendron- oder Azaleenerde und gießt nur mit weichem Wasser. Hartes Leitungswasser führt nach einiger Zeit zu gelben, chlorotischen Blättern. Das ist mir leider passiert, weil wir sehr kalkhaltiges Wasser in unserer Region haben, nehme ich jetzt abgekochtes Wasser für meine Balkonpflanzen. Oder eben Wasser aus derRegentonne oder gut abgestandenes Gießwasser. Damit sich die Hortensie gut entwickelt, versorgt man sie von März bis August im Zwei-Wochen-Rhythmus mit speziellem Hortensiendünger. Er ist kalkfrei und auf die Ansprüche der Pflanze abgestimmt. Hortensien blühen in den Endknospen und werden deshalb nicht eingekürzt. Man schneidet lediglich die braunen Dolden ab und entfernt im Frühjahr dürres Holz. Wird die Hortensie vollständig zurückgeschnitten, fällt die nächste Blüte aus.

Die Erde im Topf nie austrocknen lassen. Der richtige Standort sollte halbschattig bis schattig und windgeschützt sein.  Hortensien in Töpfen oder Kübel nicht in die direkte Mittagssonne stellen, da die starke Sonneneinstrahlung zu Verbrennungen führen kann. Drinnen steht die Topfhortensie ebenfalls gerne hell. Direkte Mittagssonne verträgt sie aber auch im Haus nicht. Und hier noch ein Tipp: Bringt man die Töpfe über Nacht an einen kühleren Ort, wie z.B. das Treppenhaus oder Schlafzimmer, hält die Blüte besonders lange.

Da die Pflanze im Winter das Laub verliert, eignet sich als Quartier zum Überwintern ein dunkler Keller. Temperaturen von 5 Grad sind ideal. Anders wie bei der Dahlie bleibt sie im Topf mit Erde. Die Erde sollte nicht austrocknen. Deshalb ab und zu in den Keller und etwas Wasser geben! Wenn sich die ersten Blattknospen zeigen, will die Pflanze wieder ans Licht. Im Freien müssen die jungen Austriebe aber vor Spätfrösten geschützt werden. Durch die Überwinterung verfrühen Hortensien. Hat sich aber erstmal ein Rhythmus eingestellt, blühen die Pflanzen später zur natürlichen Blütezeit.

Verfrüht heißt, die Pflanze blüht früher 😉

Viel Spass beim Bepflanzen und Gestalten eures Balkons oder Terrasse. Vielleicht habt ihr ja noch Tipps für mich. Was kann ich verbessern? Oder wie sieht euer Balkon oder Terasse aus?

Mandy

2 Kommentare
  1. Aileen
    Aileen says:

    Ich hab seit diesem Jahr auch ein Balkon und bin auch immer am verschönern. Ich hab z.b Pflanzen in den verschiedensten Gläserformen. Schönen Balkon hast du da 😉

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Die Dahlie, die ebenfalls nicht winterhart ist, wird auch zurückgeschnitten. Dazu könnt ihr hier noch mal nachlesen. Da wir nächstes Jahr umziehen werden und dort keinen Balkon haben werden, […]

Kommentare sind deaktiviert.