Schmetterlinf als Frühlingsbote

Ostern – Do it yourself (DIY)

Ostern steht vor der Tür und für uns als junge Eltern erleben wir diese Feiertage zum ersten Mal bewusster. Das Pusteblumekind geht seit 6 Wochen in die Krippe, wenn ich die Ausfälle mal außen vor lasse 😉 und dort wird gebastelt, gemalt und vieles mehr. So hatte sie vor einigen Tagen was Schönes für uns gebastelt und am Mittwoch war der Osterhase in der Krippe und die Kids mussten ihre Nester suchen 🙂 Kann es sein, dass ich gerade vom Thema abkomme? 😀 Ich möchte das bevorstehende Fest zum Anlass nehmen und euch ein paar DIY’s zeigen.

Die Klassiker sind ja immer noch das Eierfärben, Eier auspusten und bemalen. Heute möchte ich euch mal was ganz anderes zeigen, was vielleicht nicht neu ist aber dennoch sehr hübsch anzusehen ist.

Scrapbooking Hase & Co

Zum Beispiel habe ich Schablonen von Hase, Ei und Huhn angefertigt und diese auf Scrapbooking-Papier übertragen und ausgeschnitten. Bis vor 3 Jahren war mir der Begriff Srapbooking völlig unbekannt. Durch unsere Hochzeit bin ich darüber gestolpert und habe es da zum Basteln verwendet. Seitdem kaufe ich hier vor Ort in meinem Lieblingsbastelladen hin wieder mal ein Bogen. Wer weiß, wann und wozu man es mal braucht 😉 Nun bin ich aber abgeschweift… Die fertig ausgeschnittenen Anhänger wurden mit einem Bindfaden versehen und an die Zweige gehängt.

Ei in neuer Hülle

In einem anderen Beispiel geht es darum dem Ei eine neue Hülle zu geben 🙂 Man braucht dazu lediglich Servietten. Am besten schön pastellig… Das ist ja momentan sowas von angesagt und sieht einfach toll aus. Für die Hülle jeweils eine Schicht von der Serviette lösen und das ausgeblasene Ei (ich habe sie schon ausgeblasen gekauft :-D) einwickeln. Mit einem Faden zusammenbinden und an Zweigen anhängen. Da sich bei mir durch meine Stoffbestellungen viel Seidenpapier angesammelt hat, habe ich einfach diese verwendet. Mein Pusteblumemann ist begeistert. Aber seht doch einfach selbst 😉 Was sagt ihr dazu?

Schmetterling als Frühlingsbote

Weniger osterhaft geht es im diesem Beispiel zu. Es ist eher frühlingshaft und da der gerade eingekehrt ist, doch irgendwie passig. Ein Schmetterling aus Geschenkpapier. Ihr kennt das bestimmt auch, Streifen von übrig gebliebenem Geschenkpapier. Fürs Einpacken von Geschenken einfach zu klein, jetzt aber genau richtig 🙂

Los geht’s:

Malt auf die Rückseite des Papiers ein Rechteck mit den Maßen von 15cm x 8cm und schneidet es dann aus. Von der kurzen Seite des Rechtecks zeichnet nochmals 5cm an und schneidet das Stück ab. Das Stück ist der untere Teil des Schmetterlings (5cm x 8xm). Dieses Stück wieder von der schmalen Seite an, falten wie ein Fächer. Beim großen Stück faltet ihr das Rechteck diagonal einmal und beginnt von einer Ecke bis zur Mitte/Diagonale hin wieder ein Fächer zu falten. Anschließend dreht Ihr das Papier um und macht das selbe auf der andere Seite nochmal. Im nächsten Schritt werden beide Teile des Schmetterlings mittig übereinander gelegt und mit dem Basteldraht zusammengebunden und vorsichtig die Flügel auseinander gemacht.. Dann die Drahtenden soweit kürzen, dass sie die Füller des Schmetterlings ergeben. Die Enden des Fühlers mit einer Perle versehen und mit einer Zange eindrehen. Den Schmetterling dann mit einem weiteren Stück draht oder einem bisschen Kleber am Strauch befestigen. Fertig! Der Frühling kann kommen. 🙂

Viel Spass beim selber machen.

Mandy

PS: Falls du noch ein Osternest zum selber machen suchst, dann schau doch mal hier vorbei. 😉