Leggings mint

Flügge werden – Ein Schritt in die Selbstständigkeit

Nun wird das Pusteblumekind langsam flügge. Ein Schritt in die Selbstständigkeit. Ich muss immer wieder Staunen, wie schnell so ein kleiner Mensch wächst, lernt und begreift. Das Drehen auf den Bauch hat das Pusteblumekind schon eine Weile gut drauf. Allerdings immer nur die eine Seite. Kennt ihr das auch, das euer Baby eine Lieblingsseite hat? Zurück geht’s noch nicht aber das kommt mit Sicherheit auch. Es robbt sich aber auch schon rückwärts und vorwärts 🙂

Nie wieder wächst und lernt ein Mensch in seinem Leben schneller als im ersten Lebensjahr. Das Gehirn verändert sich ständig. Vogelzwitschern, Sonnenlicht, Abrubbeln mit dem Frotteehandtuch… Was für uns alltäglich ist, ist für Säuglinge eine Flut von Reizen, die sie mit ihren Sinnen in Rekordgeschwindigkeit verarbeiten. Dabei sind sie effektiver und schneller, als es ein Erwachsener jemals wieder sein kann. Sagen amerikanischen Forscher. Innerhalb von nur 12 Monaten verdoppelt sich das Gewicht des kindlichen Gehirns. Durch die Flut von Sinnesreizung und Erfahrungen entsteht ein riesiges Netzwerk. Die Entwicklung ist so rasant, dass Großeltern beim Wiedersehen nach einer Woche manchmal das Gefühl haben, es mit einem ganz anderen Menschen zu tun zu haben. „Kind, hast du dich verändert!“

Säuglinge lernen vom ersten Moment ihres Lebens an, sogar schon im Mutterleib. Sie saugen aus ihrer akustischen Umwelt alles heraus, was sie an Sprachinformationen  bekommen können. Lange bevor ein Baby spricht, erkennt es die Strukturen unserer Sprache. Auch der Sehsinn entwickelt sich rasant. Bei ihrer Geburt können Babys nur im Nahbereich von 20 Zentimetern und sehr unscharf sehen. Ideal für ein Säugling, der erst mal in Ruhe „ankommen“ möchte. Schon mit drei Monaten sind beide Augen in der Lage, Objekte und Gesichter zu fixieren und zu verfolgen. Mit vier Monaten erkennen Babys das Mobile über ihrem Bettchen scharf und in allen Farben. Mit sechs Monaten gelingt den Augen dann bereits das dreidimensionale Sehen. Ein Meilenstein! Denn durch den räumlichen Weitblick sind nun die Weichen für die Erkrabbelung und Begehung der Welt gestellt.

In Krabbelgruppen vergleicht man automatisch sein Kind mit den anderen. Und während sich Babys schon munter hin und her rollen, während das eigene noch wie ein Käfer nur auf dem Rücken strampelt, ist das im ersten Moment frustrierend. Doch in der Regel gibt es keinen Grund zur Besorgnis. Jedes Baby hat sein ganz eigenes Tempo.

Um sicher zu gehen, dass die Entwicklung des Babys gut verläuft, gibt es im ersten Jahr sechs U-Untersuchungen, bei denen der Kinderarzt feststellt, dass alles in Ordnung ist. Wenn ihr aber trotzdem das Gefühl habt, dass etwas mit eurem Baby nicht in Ordnung ist, dann solltet ihr das Gefühl ernst nehmen und es mit dem Kinderarzt besprechen. Mir haben immer so kleine Spickzettel (wo ich meine Beobachtungen aufgeschrieben habe) geholfen. Während der Stillzeit ist man ja immer sooooo vergesslich :-))))) Ich habe mich zudem von Verwandten und Freunden verunsichern lassen, mit ihren gut gemeinten Ratschlägen à la „Schreien macht die Lunge stark“ oder „Du darfst dein Baby nicht zu sehr verwöhnen“. Wer hört sein Baby schon gerne schreien? Ich glaube niemand. Oder??? Zum Glück habe ich gelesen und gehört, dass man im ersten Lebensjahr sein Baby nicht zu sehr verwöhnen kann.

Und jetzt möchte ich euch ein paar Bilder über mein aktuellstes Nähprojekt da lassen. Das Schnittmuster hatte ich mir schon vor Ewigkeiten heruntergeladen weshalb ich auch nicht mehr weiß von wem es ist 🙁 Ich musste hier und da ein wenig abändern bis es dem Pusteblumekind endlich passte. Obwohl das Bein noch ein Tick kürzer sein könnte. Aber über den Hacken darf es schon fallen 😉 Der Stoff ist auch echt schön. Fühlt sich gut an und eignet sich wunderbar zum Vernähen zur Leggings. Das passende Oberteil ist in meinem Kopf auch schon vorhanden. Schnittmuster und Stoffe sind auch schon da. Es hapert nur bei der Umsetzung. Dazu aber ein andern Mal mehr 😉

Mandy

 


Schnittmuster: „Leggings“ – weiß ich nicht mehr 🙁

Stoff:
– Swafing Vicente Chamäleon mint – aus dem Stoffladen hier vor Ort
– Swafing Vincente Chamäleon gelb – Mira